Der Geist im Management

Die Vision ist mittlerweile fester Bestandteil unterschiedlichster Management – und Führungskonzepte.  Heruntergebrochen in kleinschrittige Ziele und operationalisiert zu Aktivitäten ist die dem religiösen Zusammenhang entlehnte Vision ziemlich geerdet. Und ungemein positiv besetzt. Was nicht immer so war. Neben den Bedeutungen „eine Eingebung haben“ oder „von einem Geist besessen sein“ war die Vision lange Synonym für den Zustand der Entrückung, wenn nicht gar für Verrücktheit. Wenn Führung also visionär, vom Geist geleitet sein soll: Wie viel Verrücktheit braucht sie dann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.