„Sie haben keine neuen Nachrichten.“

Wer würde nach der Rückkehr aus dem Urlaub nicht gerne diese Meldung lesen? Die Begegnung mit dem überquellenden Postfach erzeugt nach den Ferien für viele den ersten Stress. Wenige Handgriffe können helfen, die Flut etwas einzudämmen – und nach dem Urlaub länger entspannt zu bleiben:

Denken Sie voraus

Ja, es ist unangenehm, aber viele Mails haben damit zu tun, dass andere auf etwas von Ihnen warten. Versuchen Sie, voraus zu denken. Wer wird was während Ihres Urlaubs benötigen? Schaffen Sie das vor Urlaubsantritt? Prima. Wenn nicht, vereinbaren Sie besser gleich einen Termin nach den Ferien.

Bitten Sie um erneutes Senden

Wenn keine Vertretung Ihre Mailbox betreut oder das komplette Löschen der Mails nicht möglich ist (manche Unternehmen gestatten das wirklich!), bitten Sie freundlich darum, Sie nach Ihrer Rückkehr nochmal zu kontaktieren. Wer etwas wirklich Wichtiges will, wird sich wieder melden. Andere Themen erledigen sich häufig von selbst.

Schieben Sie Ihr Rückkehrdatum nach hinten

Geben Sie im Abwesenheitsassistenten an, ab wann Sie wieder persönlich zur Verfügung stehen – und bauen Sie dabei zwei Tage Puffer ein. Das mindert den Druck, alles am ersten Tag beantworten zu müssen.

Wenn Sie mehr als 1 Minute haben, finden Sie hier Tipps, wie Sie die verbliebenen Mails zügig abarbeiten können.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.