Feriengefühle

Die Neugier auf das unbekannte Feriendomizil.

Die Erleichterung, dass tatsächlich alle Koffer ins Auto passen.

Die Vorfreude auf das Buch für den Urlaub.

Das Entzücken über den Geschmack von Salz in der Luft.

Das Erschrecken vor unbekannten Insekten.

Die Zufriedenheit darüber, einen angespülten Seestern zurück ins Meer geschubst zu haben.

Der Stolz, zwei Wochen lang wirklich nicht ins E-Mail-Postfach geschaut zu haben.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.