Reif genug

Führungsreife lässt sich leider nicht in einer Minute entwickeln. Einen wichtigen Schritt dahin können Sie allerdings in wenigen Sekunden tun: Indem Sie akzeptieren, dass gute Führung mit Selbstführung beginnt – und dass das eine Lebensaufgabe ist.

Ist das gelungen, können Sie sich auf den – zugegeben langen und oft mühsamen – Weg der emotionalen Reifung machen.

Ein Zeichen emotionaler Reife ist es zum Beispiel, neben den großen Plänen vor allem auf die kleinen Dinge zu schauen, die schon gut laufen. Oder aufzuhören, an Perfektion zu glauben. Den perfekten Job den perfekten Menschen, das perfekte Leben gibt es nicht. Wertschätzen aber kann man, was schon gut genug ist.

In Anerkenntnis dessen, dass Sie nicht perfekt sein können und dass es schon viele Dinge gibt, die gut laufen, können Sie im Blog der School of life überprüfen, welches der 26 Zeichen emotionaler Reife bei Ihnen zu erkennen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.