Lieblingsstücke

Für alle, die auch ohne Worte verstehen

Das Magazin der Süddeutschen Zeitung hat eine köstliche Rubrik: Unter der Überschrift „Sagen Sie jetzt nichts“ erscheinen regelmäßig Interviews ganz ohne Worte. Menschen wie Georg Gänswein, Timo Boll oder Pierre Richard zeigen, wieviel man ohne Worte sagen kann. Spannend und oft überraschend anzuschauen! Die Fotos gibt es hier.

Für alle, die wirklich abschalten wollen

….aber das Handy nur schwer zur Seite legen können: Die App „Forest“ hilft dabei, die Finger vom Smartphone zu lassen. Für eine selbst gewählte Zeit lässt man das Smartphone ruhen, um virtuelle Bäume zu pflanzen. Greift man zu früh zum Handy, stirbt der Baum. Bleibt man bei der Sache, das Handy also unberührt, kann man einen hübschen Wald wachsen lassen. Überdies kann man Punkte erspielen und damit sogar echte Bäume pflanzen lassen. Super Konzept und sehr hübsch anzusehen!

 

Für alle, die Denkpausen suchen. Und nur für Erwachsene

Der Berliner Sender radio 1 ist was für Leute, die morgens keine überdreht fröhlichen Moderatoren ertragen wollen, die gute Wortbeiträge schätzen, die auch mal Musik jenseits des Mainstreams hören wollen. Und – laut eigener Auskunft –  nur für Erwachsene. Gut so. Hier geht es zum Livestream. Legendär finde ich übrigens die Denkpausen. Die findet man auch bei Instagram.

Für alle, für die Leben und Sterben zusammen gehören

meineschwestertotundichhier ist mehr als ein Blog für trauernde Geschwister. Es ist ein Blog über das Leben. Berührend, einfühlsam und voller Ostererfahrungen. Zum Still-aber-nicht-traurig-werden.

Für alle, die gern viel Wissen in wenigen Worten serviert bekommen

ist getAbstract eine  echte Hilfe. Das Unternehmen bietet in Form fünfseitiger Zusammenfassungen von aktuellen Wirtschaftsbüchern komprimiertes Wissen für den Arbeitsalltag. Die Abstracts beinhalten neben der Darstellung des Inhalts immer auch Infos zum Autor und wichtige Zitate und sind so aufbereitet, dass sie in zehn Minuten gelesen werden können. Das Abo gibt es übrigens auch zum Verschenken. →  https://www.getabstract.com/de/

Für alle, die ein Tutorial für’s Meditieren suchen

Wenn die Arbeit sich richtig aufgestaut hat, Abgabetermine immer näher rücken und man eigentlich nicht weiß, wie alles rechtzeitig fertig werden soll, hilft nur noch eines: Durchatmen, den Kopf frei machen, sich sortieren. Eine App, die dabei Unterstützung anbietet und sogar eine Funktion hat, mit der sie von ganzen Teams genutzt werden kann, ist Stop, Breathe, Think. Hier findet man Meditationvorschläge passend zur aktuellen persönlichen Gemütsverfassung.

Wer für’s Erste lieber aus zweiter Hand meditieren mag, kann sich hier ansehen, wie tierisch einfach Zen sein kann 🙂 → tinyurl.com/ptbrd5j

Für alle, die das Glück suchen

Bettina Hohmann ist Journalistin und Meditationslehrerin – und sucht das Glück in der Welt und zwischen Buchdeckeln. Auf ihrem Blog Happster lässt Sie alle, die ebenfalls auf der Suche sind, dann teilhaben. Sehr anregend, mit vielen interessanten weiteren Links, zum Beispiel zum Glücksatlas der Deutschen Post.          http://www.happster.de

Für alle, die eine Anleitung zum Nichtstun brauchen

Das Magazin Flow leistet hier gute Dienste. Monatlich erscheint es liebevoll aufgemacht und mit unzähligen Ideen, wie man die Zeit zur Abwechslung mal ziellos verbringen kann. Im Sommer gibt es dazu die dicken Ferienbücher. Wirklich nett fürs Seele baumeln lassen. Einen ersten Eindruck gibt es bei Instagram: → https://www.instagram.com/flow_magazin/

Für alle, die keine Angst vor Stacheln und Anis haben

Wenn Sie auf den Geschmack des Südens nicht länger warten wollen, holen Sie ihn her:  Kaktusfeigen schälen, in Scheiben schneiden und mit Pernod beträufeln. Kurz ziehen lassen  – und genießen.

Für alle, die sich gerne ein Lächeln auf die Lippen zaubern lassen

Die französische „Fabrique du Sourire“ versendet täglich ein Lächeln. Kann man nicht beschreiben. Muss man sehen. Und dann lächeln.  http://www.lafabriquedusourire.com

Für alle, die Kunst lieben und teilen wollen

ArtStack ist eine Plattform, auf der Sie alte und neue Kunstwerke entdecken und bewundern können. Als eine Art Instagram für Kunst können Sie Werke liken, eigene Stücke einstellen oder  – im dazu gehörigen Shop – gar Bilder kaufen. Einfach nur durch die Bilderwelt surfen ist aber auch schon inspirierend. the artstack.com

Für alle, die von Leistung und Geschwindigkeit fasziniert sind

In „The Secret Race“ berichtet der Radprofi Tyler Hamilton über seine Verstrickungen in das Doping-System. Kann man lesen als einen Blick hinter die Kulissen des Radsports (der deutsche Titel ist leider sehr reißerisch: Die Radsport Mafia und ihre schmutzigen Geschäfte). Oder als die Geschichte einer Karriere von ihrem Anfang bis zum bitteren Ende. Lädt ein zu reflektieren, was passieren kann, wenn hohe Leistungsbereitschaft und der Wille zum Erfolg auf auf ausufernde Profitinteressen eines korrupten Systems treffen.

Für alle, die mit Musik in Führung gehen wollen

Italy Talgam erläutert in 20 Minuten alles Wesentliche zum Thema Führung. Wahnsinnig unterhaltsam. Wahnsinnig tiefgründig. Ein Klassiker bei TED Talks. → Itay TalgamLead like the great conductors

Für alle, die die richtige Lektüre im richtigen Moment suchen

Ella Berthoud & Susan Elderkin bieten in ihrer Sammlung „Die Romantherapie. 253 Bücher für ein besseres Leben“ genau das: Den Abriss zu 253 Werken der Literatur und den dazu passenden Lebenslagen. Ist herrlich. Verführt aber zum exzessiven Bücherkauf.

Für alle, die nicht jedes Buch kaufen oder selber lesen wollen, haben Katharina Mahrenholz & Dawn Parisi die wichtigsten Werke der Weltliteratur zusammen gestellt. → Literatur! Eine Reise durch die Welt der Bücher“